Inhaltsverzeichnis dieser Seite



 

Psalm 91

 

Psalmen Kapitel 91

Ps 91:1 Der du wohnst im Schutz des Höchsten, weilst im Schatten des Allmächtigen,

Ps 91:2 sprich zum Herrn: "Meine Zuflucht und meine Burg, mein Gott, auf den ich vertraue!"

Ps 91:3 Denn er ist es, der dich rettet aus dem Netz des Jägers, aus gefährlicher Lage.

Ps 91:4 Mit seinen Fittichen schirmt er dich, unter seinen Flügeln findest du Zuflucht, Schild und Schutz ist seine Treue.

Ps 91:5 Du brauchst nicht zu bangen vor dem Schrecken der Nacht, vor dem Pfeil, der am Tage schwirrt,

Ps 91:6 vor der Pest, die im Dunkel schleicht, vor der Seuche, die wütet am Mittag.

Ps 91:7 Ob tausend fallen an deiner Seite, zehntausend zu deiner Rechten, dich wird es nicht treffen.

Ps 91:8 Du wirst es nur schauen mit eigenen Augen und sehen, wie Frevlern vergolten wird.

Ps 91:9 Denn deine Zuversicht ist der Herr, den Höchsten nahmst du zu deiner Zuflucht.

Ps 91:10 Kein Unglück wird dir begegnen, keine Plage naht deinem Zelt.

Ps 91:11 Denn seinen Engeln befiehlt er um deinetwillen, dich zu behüten auf all deinen Wegen.

Ps 91:12 Sie werden dich auf Händen tragen, damit dein Fuß an keinen Stein stoße.

Ps 91:13 Über Löwen und Nattern kannst du schreiten, auf Junglöwen und Drachen kannst du treten.

Ps 91:14 "Weil er mir anhängt, will ich ihn retten, will ihn beschützen, da er meinen Namen kennt.

Ps 91:15 Ruft er mich an, so erhöre ich ihn; ich bin bei ihm in der Drangsal, befreie ihn und bringe ihn zu Ehren.

 

Ps 91:16 Ich sättige ihn mit langem Leben und lasse mein Heil ihn schauen."


 

Die Zehn Gebote Gottes

 

Die Zehn Gebote

2. Mose 20, 1-17 (Exodus)

 

 

Ich bin der Herr, dein Gott.

  1. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben.
  2. Du sollst den Namen Gottes nicht verunehren.
  3. Du sollst den Sabbat (Sonntag) heiligen.
  4. Du sollst Vater und Mutter ehren.
  5. Du sollst nicht töten.
  6. Du sollst nicht ehebrechen, nichts Unkeusches treiben.
  7. Du sollst nicht stehlen.
  8. Du sollst kein falsches Zeugnis geben.
  9. Du sollst nicht Unkeusches begehren.
  10. Du sollst nicht begehren deines Nächsten Hab und Gut.

 

Die Zehn Gebote sind unveränderbar

und mit ewiger Gültigkeit festgeschrieben !

 

zurück


 

Das Glaubensbekenntnis

 

Das Apostolische Glaubensbekenntnis

 

Ich glaube an Gott,

den Vater, den Allmächtigen,

den Schöpfer des Himmels und der Erde,

und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn,

unseren Herrn, empfangen durch den Heiligen Geist,

geboren von der Jungfrau Maria, gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von

den Toten, aufgefahren in den Himmel; er sitzt

zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters,

von dort wird er kommen, zu richten

die Lebenden und die Toten.

 

Ich glaube an den Heiligen Geist,

die heilige katholische Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, Vergebung der Sünden, Auferstehung der Toten

und das ewige Leben.

Amen.

 

zurück


 

Die Bibel

 

Das Buch des Vaters,

das wahre und unverfälschte

Wort Gottes, welches ewig Bestand hat !

 

Zum Alten und Neuen Testament

Bitte den Link anklicken !

 

http://www.mutterdererloesung.de/Bibel/liste_bibel.htm


 

zurück